PBC Redoute 1985 Schwalbach e.V.

Veranstaltungen

 PBC Redoute 1985 Schwalbach.e.V.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Neues im Verein

+++ +++

Aktuelles


 


 

 

 

 

 

Mitglieder Login

Besucherzähler

HeuteHeute495
GesternGestern841
WocheWoche1336
MonatMonat17478
GesamtGesamt511956

Billard-Regeln

Kurzfassung für 8er, 9er, 10er Ball und 14/1 Endlos

Beim Aufbau achtet bitte darauf, das ihr die Kugeln immer press aufbaut.

Beim Anstoß darf man die Weiße, im ganzen Kopffeld frei verlegen.

Die Fouls wären:

  • Wenn die Weiße in die Tasche fällt.
  • Eine fremde Kugel zuerst getroffen wird.
  • Wenn keine Kugel getroffen wir.
  • Oder eine Kugel vom Tisch springt.

Die Strafen für ein Foul:

  • Der Gegner darf die Weiße nehmen und auf dem ganzen Tisch frei verlegen.
  • Bei 14/1 endlos, darf man die Weiße, nur aus dem Kopffeld spielen.

8-Ball

Es wird nur mit den Kugeln 1-15 gespielt, ein Spieler hat die vollen (1-7),  der andere Spieler die halben Kugeln (9-15).

Wer zuerst alle seine Kugeln und die Acht regulär versenkt, hat Partie gewonnen.

Der Aufbau geht so:

Die hinteren Eckkugeln müssen eine Halbe und eine Volle sein, die Acht muss in der Mitte liegen und der Rest ist egal.

Jede Kugel muss angesagt werden, welche Kugel man spielt und in welches Loch.

Außer beim Anstoß, da muss man nichts ansagen.

Nach dem Anstoß ist noch freie Auswahl, egal ob Kugeln gefallen sind oder nicht.

Die 8 darf am Ende mit ansage, in jede Tasche gespielt werden.

9-Ball

Es wird nur mit den Kugeln 1-9 gespielt, beide Spieler spielen auf die selben Kugeln.

Wer zuerst die 9 regulär versenkt, hat Partie gewonnen.

Der Aufbau geht so:

In Form eines Rhombus, die 1 muss vorne liegen, die 9 in der Mitte und der Rest ist egal.

Es muss immer die Kugel mit der niedrigsten zahl auf dem Tisch angespielt werden.

Wer die 9 beim Anstoß oder regulär versenkt, hat Partie gewonnen.

Beim 9-Ball muss nicht angesagt werden.

Wer drei Fouls hintereinander macht, verliert das Spiel.

10-Ball

Es wird nur mit den Kugeln 1-10 gespielt, beide Spieler spielen auf die selben Kugeln.

Wer zuerst die 10 regulär versenkt, hat Partie gewonnen.

Der Aufbau geht so:

In einem kleinen Dreieck wird vorne die 1 und in der Mitte die 10 hingelegt und der Rest ist egal.

Es muss immer die Kugel mit der niedrigsten zahl auf dem Tisch angespielt werden.

Jede Kugel muss angesagt werden, welche Kugel man spielt und in welches Loch.

Außer beim Anstoß, da muss man nichts ansagen.

Wer drei Fouls hintereinander macht, verliert das Spiel.

Wenn die 10 nicht regulär versenkt wurde, oder beim Anstoß fällt, wird die 10 wieder aufgesetzt.

14/1 endlos

Das Prinzip ist ganz einfach:

Jede Kugel zählt einen Punkt, alle Kugeln sind gleichwertig und dürfen angespielt werden.

Es wird gespielt, bis einer der Spieler eine bestimmte Punktzahl erreicht hat (z. B. 50, 75 oder 100).

Wie kommt man jetzt auf 50, 75 oder 100 Punkte?

Wenn noch eine Kugel auf dem Tisch liegt, werden die restlichen Kugeln wieder zum Dreieck aufgebaut, bei dem die vorderste Kugel fehlt.

Die letzte Kugel und die Weiße bleiben, wo sie liegen.

Dann wird weitergespielt.

Deshalb heißt das Spiel auch 14/1 endlos, weil man im Prinzip endlos weiterspielen könnte.

Liegt die letzte Kugel im Dreieck, kommt sie auf den Kopfpunkt.

Falls Kugeln den Aufbau behindern sollten, siehe bitte im Regelwerk nach.

Jeder Stoß, auch der Anstoß muss angesagt werden.

Ausnahme bei Fouls:

  • Ein Foul bedeutet einen Punkt Abzug.
  • Ist die Weiße in die Tasche oder vom Tisch gefallen, wird aus dem Kopffeld gespielt.
  • Bei anderen Fouls von dort, wo die Weiße liegen geblieben ist.
  • Bei drei Fouls hintereinander gibt es 15 Punkte Abzug.

Wir Spielen nach dem Regelwerk der DBU.